Astronomie-Veranstaltungen
mit dem Sternenfotografen Dr. Dietmar Hager

Seit über 20 Jahren begeistert Dr. Dietmar Hager mit seinen bildgewaltigen Vorträgen über die Welt des Universums und der Sterne. Im Folgenden finden Sie einen Überblick über die aktuellen Veranstaltungen.

Wir schreiben das Jahr 2022. Unendliche Reisen. Mit Ihrem bekannten und vertrauten Piloten und Reiseführer. Steigen Sie ein ins Raumschiff Stargazer Observatory und lassen Sie sich von der Faszination der Astronomie verzaubern!


Die Technik macht es möglich und wird Sie den Weltraum unmittelbar erleben lassen. Dr. Dietmar Hager wird dazu viele interessante Informationen liefern und Sie abheben lassen – zu einem unvergesslichen Flug durch Zeit und Raum.

 

Ebenso werden immer wieder Sternenbeobachtungen unter freiem Himmel stattfinden!

Nächste Veranstaltung:

Programm 2022

Ankündigung Sendung auf ORF 1 - Dok 1 - Horoskope: Wer glaubt denn sowas? mit Lisa Gadenstätter und Dietmar Hager von Stargazer Observatory

Credits:  ORF/Neulandfilm

MI 12.01.2022 | ORF 1 | 20:15

Dok 1 - Horoskope: Wer glaubt denn sowas?

"Lisa Gadenstätter schaut in dieser Dok 1 in die Sterne, auch in ihre  eigenen. Sie spricht mit überzeugten Anhängern und Kritikern der Astrologie und überprüft in einem Experiment, wie sie uns mit psychologischen Tricks anspricht." (Aus der Sendungsbeschreibung.)

Wie viele wissen, sehe ich mich als Arzt und Sternenfotograf als Vermittler zwischen Astronomie und Astrologie. Und freue mich, Teil dieser Doku sein zu dürfen.

Ich lade alle herzlich ein, sich diese Doku anzusehen und gemeinsam mit Lisa Gadenstätter und anderen mal aus einer anderen Perspektive einen  Blick auf und in die Sterne zu werfen!

Zur vollständigen Beschreibung:
https://tv.orf.at/program/orf1/dok186.html


Zum Livestream - nicht mehr verfügbar
https://tvthek.orf.at/live/Dok-1-Horoskope-Wer-gla...

 

Klarstellung zur Sendung Dok 1 vom 12.02.2022, ORF 1, 20:15 Uhr zum Thema Horoskope: Wer glaubt denn sowas?

MI 20.04.2022 | Stiftergymnasium Linz | 19:00

Von der Schönheit der Sterne zum Ende der Nacht

 

Bei diesem Vortrag und Workshop für Schüler*innen des Stiftergymnasiums Linz starten wir auf der Erde, beschäftigen uns mit dem Thema Licht und Lichtverschmutzung, überlegen uns, was wir alle bereits im Kleinen beitragen können, diese Verschmutzung, die unsere Umwelt und unsere Gesundheit beeinträchtigt zu verringern und reisen zum Abschluss durch den trüben Abendhimmel hindurch in die Tiefen des Universums und betrachten so manche Schönheit

 

geschlossene Veranstaltung

Foto Vorankündigung Veranstaltungen Stargazer Observatory mit Dr. Dietmar Hager

Fotocredit: STARGAZER OBSERVATORY & H. Appl, 2019

DI 26.04.2022 | Kino Freistadt | 20:00

Kino einmal anders: Eine Sternenreise

An diesem Kino-Abend reisen wir mit dem Licht der Sterne durch die Kulturgeschichte der Menschheit.

 

Wir besuchen zunächst einige Kulturen der Antike, wandern weiter über die Renaissance bis herauf in unsere hochmoderne Zeit. Den gemeinsamen roten Faden weben die Sterne und wir sehen uns auch an, was die Menschen seit jeher motiviert, sich mit den Sternen zu beschäftigen und ihnen oftmals große Bedeutung zu geben. Dies vor dem Hintergrund der Naturwissenschaft, der Mythologie und der modernen Astrofotografie.

 

Auch die zunehmende Problematik der sogenannten Lichtverschmutzung werden wir uns an diesem Abend ansehen.

 

Anhand von atemberaubend schönen Bildern aus der eigenen Sternwarte, Animationen der ESO und NASA sowie einigen kurzen Videos spannen wir einen breiten Bogen und werden für jede Besucherin und jeden Besucher Schönes und Interessantes bieten.

 

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Astronomischen Verein Mühlviertel - AVM

 

Eintritt € 10,00 (an der Kinokassa).

Kino Freistadt

Salzgasse 25

4240 Freistadt

 

https://www.kino-freistadt.at

Kino Freistadt Tickets +43 7942 777 11

 

Festival Bschlabs

Fotocredit: Verein SOUS LES PAVÉS

SA 04.06.2022 |
SO 05.06.2022 | Bschlabs | 20:30

Es ist ein Glitzern und Funkeln hoch oben am Himmel!

Es ist ein besonderes und außergewöhnliches Festival, das im Bschlabertal in Tirol stattfindet. Umso mehr freuen wir uns, Teil davon zu sein.

 

Wir bringen das Glitzern und Funkeln der Sterne hinab zu den Menschen in den auf 1.400 m gelegenen Ort. Wir öffnen die Schatzkiste, die uns das Universum schenkt. Wir sehen uns an, was sich uns da am Firmament zeigt. Und reisen im Festival-Kino, mitten in Bschlabs gelegen, beginnend mit unserer Milchstraße in die Tiefen des Alls zu fernen Galaxien.

 

Zur Website des Festivals: https://medienfrische.com

 

Light at night beside a river

Fotocredit: Yannis Papanastasopoulos; unsplash

DI 21.06.2022 | AEC Linz | 17:00

Ein Blick ins und ein Blick aus dem Weltall: Lichtverschmutzung und ihre medizinischen Aspekte

Sondervortrag im Rahmen des Lichttechnischen Kongresses der LTG Österreich. Mit anschließendem Deep Space Flug.

Geschlossene Veranstaltung.

 

Lange Nacht der Familien mit Sternebeobachtung

Quellen: Grafik Kinder - Kids cartoon vector created by brgfx - www.freepik.com | Sternenhimmel - stellarium-web.org

FR 15.07.2022 | AEC Linz | 20:30-23:30

Lange Nacht der Familie

20:30 und 23:30
Einmal Sterne hin und retour
(im Deep Space Live)

geeignet für die ganze Familie

 

Erlebe interaktive Flüge in 3-D durch das gesamte bekannte Universum. In atemberaubenden Bildern erfährt ihr die Dimensionen des Weltalls wie nie zuvor. Der bekannte Linzer Sternenfotograf Dr. Dietmar Hager von der Linzer Astronomischen Gemeinschaft nimmt euch mit auf eine fantastische Reise durch die Welt der Sterne. Mit dem speziellen Visualisierungsprogramm „Uniview“ zeigt er euch faszinierende Details ganz weit entfernter Galaxien und bringt die Sterne direkt zu euch. So nahe, dass ihr sogar mitten drin sein werdet. Einsteigen, Platz nehmen und mitfliegen! Durch unsere Milchstraße bis ans Ende des Universums und noch viel weiter. (Dauer: je 25 min | Hinweis: Eingeschränktes Platzkontingent - Ausgabe der Platzkarten beim Infodesk des AEC)

 

 

21:15 bis 23:15
Welcher Stern ist das? Sternebeobachten mit Dr. Dietmar Hager
(am Maindeck)

 

geeignet für die ganze Familie

 

Stellt euch vor: Ihr steht am Abend im Freien unter dem Sternenzelt, schaut nach oben und seht diese vielen Lichtpunkte. Manche heller, manche dunkler, manche mit einem Hauch Rosa, andere haben einen leichten Blauton. Und ihr fragt euch, wie denn diese Lichtpunkte bei genauerer Betrachtung aussehen. An diesem Abend gibt euch der bekannte Sternenfotograf Dr. Dietmar Hager von der Linzer Astronomischen Gemeinschaft Einblicke in die Sternebeobachtung und zeigt euch, welche Sternenbilder ihr am Nachthimmel über Linz sehen könnt. Bringt gerne auch eure eigenen Ferngläser mit!

(Für das Beobachten der Sterne brauchen wir schönes Wetter.)

Mit Unterstützung des AVM - Astronomischer Verein Mühlviertel.

 

 James Webb Space Telescope Artist Conception

©: Adriana Manrique Gutierrez, NASA Animator, 2019 (Creative Commons CC BY 2.0)

ARS ELECTRONICA FESTIVAL 2022
MI 07.09.2022 | AEC Linz | 13:00-14:00 (Englisch)
SO 11.09.2022 | AEC Linz | 15:30-16:30 (Deutsch)

Superlative telescopes: In the desert and far behind the moon

Teleskope der Superlative: In der Wüste und weit hinterm Mond

The well-known Hubble Space Telescope (HST) has reached its limits after years of looking into the depths of space. Now it is time to examine an area where Hubble is blind: the near-infrared and the infrared range.

 

Modern telescopes will have to work outside visible light. One successor is the JWST: James Webb Space Telescope. This result of modern engineering is an extraordinary telescope specialist, but its field of view is comparatively miniature. The JWST is not capable of a sky survey.

 

In the next few years, the JWST will be supported by state-of-the-art Earth-based telescopes, such as the Giant Magellan Telescope (GMT), which is currently being built in Chile. The GMT will have non-obstructed optics, consisting of 7 primary mirrors, each 8.4m in diameter.

 

This talk reaches out from the Hubble Space Telescope to the James Webb Space Telescope and the Giant Magellan Telescope and gives an idea of how new discoveries will revolutionize our understanding of space.

 

Das bekannte Hubble Space Telescope (HST) hat nach Jahren der Blicke in die Tiefen des Alls seine Grenzen erreicht. Nun braucht es einen Blick in einen Bereich, in dem Hubble blind ist: in den nahinfraroten und den Infrarotbereich.

 

Moderne Teleskope müssen künftig außerhalb des sichtbaren Lichts arbeiten. Ein Nachfolger ist das JWST - James Webb Space Telescope. Dieses Ergebnis modernster Ingenieurskunst ist ein außergewöhnlicher Teleskop-Spezialist, sein Gesichtsfeld ist dafür vegleichsweise miniaturhaft. Eine Sky Survey kann das JWST beispielsweise nicht.

 

So wird das JWST in den nächsten Jahren von modernsten erdgebundenen Teleskopen unterstützt, wie beispielsweise dem Giant Magellan Telescope (GMT), das derzeit im Hochland von Chile gebaut wird. Das GMT wird über eine nicht obstruierte Optik verfügen und aus sieben Primärspiegeln bestehen, die jeweils einen Durchmesser von 8,4 m haben werden.

 

Dieser Vortrag spannt einen Bogen vom Hubble Space Telescope über das James Webb Space Telescope hin zum Giant Magellan Telescope und lässt erahnen, wie neue Erkenntnisse unser Verständnis vom Weltall revolutionieren werden.

 

Tickets: https://ars.electronica.art/planetb/de/tickets/

 

Sternenbeobachtung - Jedermann kann - M 83 und ein altes Teleskop

Ausschnitt Galaxie M83: © Raw Data acquisition: Eric Benson & image processing: Dietmar Hager - STARGAZER OBSERVATORY, 2021 - für das vollständige Bild hier klicken

Foto des Teleskops:created by mrsiraphol - www.freepik.com

MI 28.09.2022 | WKO NÖ, St. Pölten | 16:00

Von Sternbildern und Tierkreiszeichen -
Jahrhunderte überlieferte Feindbilder in neuem Licht

Wer blickt nicht immer wieder mal nach oben in den Sternenhimmel und ist fasziniert von diesem Funkeln und Glitzern, das sich zeigt, wenn mal doch all die künstliche Beleuchtung ausgeschaltet ist, die immer mehr unsere Nachthimmel verschmutzt.

 

Seit Jahrtausenden blicken Menschen nach oben, seit Anbeginn hat sich der Mensch an den Sternen orientiert. Kalender entstanden, Saatzeiten wurden bestimmt, Wege anhand der Gestirne gefunden. Alle uns bekannten Kulturen sahen ihre Sterne, die sie zu Sternbildern gruppierten und benannten. Da tummelten sich Herrscher ebenso am Himmel wie verschiedenstes Getier oder auch allerlei Gegenstände. Alle Kulturen verbanden mit den Sternen ihre eigenen Erzählungen, die Geschichte der Menschheit ist untrennbar mit dem Sternenhimmel verknüpft.

 

In der Antike wurden dann auch die Sternzeichen entwickelt. Viele Menschen stehen nun vor der Frage: Sternbild oder Sternzeichen? Was sehe ich jetzt am Himmel? Kann ich mir mein Sternzeichen am Nachthimmel ansehen? Und was ist jetzt gar das Tierkreiszeichen?

 

Dietmar Hager schlägt in seinem Vortrag eine Brücke zwischen Sternbilder und Sternzeichen, er zeigt was beide verbindet, zeigt Beispiele von Sternen und Galaxien, die sich in Sternbildern und manchen Sternzeichen finden. Er erläutert, worin sich beide unterscheiden und zeigt ausgewählte Beispiele aus der Vielfalt von Sternbilder.

 

geschlossene Veranstaltung im Rahmen des NÖ Astrologentages

Vortrag 16. November 2022 im Congress Saalfelden: Lichtverschmutzung und wir

© Foto: Isaac Weatherly, pexels; Gestaltung: Helmut Appl, appl communications & consulting e.U., 2022

MI 16.11.2022 | Congress Saalfelden | 19:00

Natur in Salzburg:
„Vom Zauber der Sterne und dem Ende der Nacht – Lichtverschmutzung und wir“

Licht. Überall Licht. Zu jeder Tageszeit. Heutzutage eben auch zu jeder Nachtzeit. Was macht Lichtverschmutzung mit uns? Welche (medizinischen) Auswirkungen gibt es?

 

Dieser Vortrag informiert und gibt Tipps, wie wir mit dem Thema „Lichtverschmutzung“ umgehen können.

 

Keine Anmeldung erforderlich; Eintritt: Freiwillige Spende

FR 25.11. & SA 26.11.2022 | Ordination Dr. Dietmar Hager (Jahnstraße 10, 4040 Linz), Stargazer-Observatory (professionelle Sternwarte Dr. Hager) | Freitag 13:00 h bis Samstag 17:00 h

SEMINAR „Astronomie für Astrologen und Energetiker / Auflösung alter Feindbilder“

An wen richtet sich das Seminar?
An alle Astrologen und Energetiker sowie Interessenten an Astronomie und Astrologie, sowie an all jene, die in dieser Thematik Frieden stiften möchten.

 

Mit diesem Seminar erhalten Sie das All- Inklusive Paket:

  • 2 -tägiger hochqualitativer Workshop über Astronomie für Astrologen
  • 35 Jahre Expertenwissen von Dr. Dietmar Hager (international anerkannter Arzt und Astrofotograf) und Vortragsreisender
  • Eso-Ambassador (Europäische Südsternwarte)
  • Fellow of the Royal Astronomical Socciety, Mitglied diverser Fachgesellschaften, Astronomischer Berater und Kurator des AEC (Ars Elektronica Center) Linz
  • Auszeichnungen der NASA
  • Polar Star Award -Träger des ÖWF (Österreichisches Weltraumforum), Internationaler Vortragsreisender (Deutschland, Italien, Dänemark, England, USA)
  • Besuch in der Profi Sternwarte von Dr. Hager (Planetenbeobachtung und Sonnenbeobachtung mit professioneller Ausrüstung je nach Wetterlage)
  • Arzt und Systemischer Familientherapeut (Verdeckte Aufstellung)

Kaffeepausen (Getränke, Kuchen, Obst). Gemeinsames Abendessen am Freitag!

 

Inhalte: („fit for struggle“)

  • Schärfung astronomischer Begriffe und Dimensionen.
  • Horizontsystem (3 Großkreise, Orientierung Sonnensystem und Milchstrasse)
  • Entstehung des Kalenderwesens (Lunar- Solilunar- Solarkalender)
  • Geozentrisches, Heliozentrisches und Galaktisches Weltbild (Bezugssysteme und Veranschaulichung der Dimensionen)
  • Kulturgeschichtliche Bewandtnis der Sternbeobachtung: die Beziehung zwischen Sternen und Menschen (physikalisch- medizinische Herleitung)
  • Herleitung des Tierkreises und Unterscheidung zwischen Tierkreiszeichen, Sternbildern und Auflösung des Missverständnisses des „Sternzeichen“
  • Herleitung und Auflösung des jahrhundertealten Konfliktes zwischen Astronomie und Astrologie
  • Praktische Anwendung: Sonnenbeobachtung durch ein professionelles Teleskop, Orientierung am Nachthimmel in Eigenregie (Erlernen der Sternbilder), Beobachtung der Planeten Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun (die Planeten beobachten, über die astrologisch gesprochen wird), Verwendung einer drehbaren Sternkarte
  • Wirkprinzip der Planeten auf den Astralkörper des Menschen (Kepler und das Pentagramm, Bi/Quintile, Familienwirkfelder (Streifen der Wirkprinzipien nach Bert Hellinger): Was wirkt eigentlich und wie?

WICHTIG: Mittagessen für Samstag ist bitte selbst zu organisieren oder kann auch gerne zur Veranstaltung mitgenommen werden!

Am Ende des Seminares erhält jeder eine Teilnahmebestätigung und ein Gruppenfoto (digital)

 

Maximale Teilnehmeranzahl: 12 Personen

Seminarbeitrag: All inklusive 320€ Early Bird All inklusive: 290€ (gültig bis 21.10.2022)

Anmeldung unter: management@stargazer-observatory.com oder 0664/ 41 87 890

PDF Download
Oortsche Wolke

Künstlerische Darstellung der Oortschen Wolke aus Eiskörpern. Die Dichte ist übertrieben dargestellt.
©: Pablo Carlos Budassi, 2020 (
Creative Commons CC BY 2.0)

MI 30.11.2022 | AEC Linz | 19:00-20:00
Deep-Space-Live-Lecture

Weltbilder im Wandel der Zeit. Einzelkind oder doch Geschwister?

Sonnensystem und Planetensystem: Zwei Begriffe, die im allgemeinen Sprachgebrauch oft gleichbedeutend verwendet werden. Und doch völlig Unterschiedliches bezeichnen. An diesem Abend sehen wir uns an, was die beiden voneinander unterscheidet, wir rücken die verschiedenen Dimensionen, die beide Begriffe kennzeichnen, in unseren Fokus und werden diese auch ein wenig zurechtrücken. Wir schauen uns an, wie groß unser Sonnensystem tatsächlich ist.

 

Auch ein Blick in die Geschichte darf nicht fehlen: Was meinten unsere Vorfahren, wenn sie ihren Blick auf den Sternenhimmel richteten, mit Sonnensystem?

 

Und wenn wir uns mit den Begriffen, den Dimensionen und auch etwas der Geschichte beschäftigen, darf eine Frage nicht fehlen. Hat unsere Sonne einen Partnerstern? Denn: Obwohl dieser bisher noch nicht gefunden worden ist, trägt er bereits den schaurigen Namen der Nemesis …

MI 07.12. & DO 15.12.2022 | Ordination Dr. Dietmar Hager (Jahnstraße 10, 4040 Linz), Stargazer-Observatory (professionelle Sternwarte Dr. Hager) | 18:00 Uhr bis ca. 21:30 Uhr

„Sternreise zu sich selbst“ Durch den Zauber der Sterne dem Vorweihnachtsstress entfliehen“

An wen richtet sich der Workshop?
An alle die dem hektischen Alltag und dem Vorweihnachtsstress entfliehen möchten und das Bedürfnis nach einer Rast und Innerer Einkehr spüren.

  • Poetisches Bewandern hochaufgelöster Astrofotos
  • Erleben beruhigender Düfte von kostbaren Harzen und ätherischer Öle
  • Wiederspiegelung des Eigenen Selbst in den Sternen
  • Einnehmen einer philosophischen Gesamtschau des Kosmos
  • Mühlviertler Kräutertee und köstlicher Lebkuchen inklusive

Maximale Teilnehmeranzahl: 12 Personen

Seminarbeitrag: 90€ je Termin

Anmeldung unter: management@stargazer-observatory.com oder 0664/ 41 87 890

PDF Download

Informationen zu Cookies und Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Cookies, die unbedingt für das Funktionieren der Website erforderlich sind, setzen wir gemäß Art 6 Abs. 1 lit b) DSGVO (Rechtsgrundlage) ein. Alle anderen Cookies werden nur verwendet, sofern Sie gemäß Art 6 Abs. 1 lit a) DSGVO (Rechtsgrundlage) einwilligen.


Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie sind nicht verpflichtet, eine Einwilligung zu erteilen und Sie können die Dienste der Website auch nutzen, wenn Sie Ihre Einwilligung nicht erteilen oder widerrufen. Es kann jedoch sein, dass die Funktionsfähigkeit der Website eingeschränkt ist, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder einschränken.


Das Informationsangebot dieser Website richtet sich nicht an Kinder und Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.


Um Ihre Einwilligung zu widerrufen oder auf gewisse Cookies einzuschränken, haben Sie insbesondere folgende Möglichkeiten:

Notwendige Cookies:

Die Website kann die folgenden, für die Website essentiellen, Cookies zum Einsatz bringen:


Optionale Cookies zu Marketing- und Analysezwecken:


Cookies, die zu Marketing- und Analysezwecken gesetzt werden, werden zumeist länger als die jeweilige Session gespeichert; die konkrete Speicherdauer ist dem jeweiligen Informationsangebot des Anbieters zu entnehmen.

Weitere Informationen zur Verwendung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung gemäß Art 13 DSGVO.