Dr. Dietmar Hager – Lichtverschmutzung, ein verkanntes Problem

Die Stadtbewohner wissen ein Lied davon zu singen, aber selbst die entlegensten Dörfer ersticken mittlerweile im künstlichen Licht. Dass eine ernstzunehmende Gefahr davon ausgeht, wissen nur wenige.

Lichtverschmutzung – ein Phänomen unserer Zeit

Wir erhellen Straßenzüge und ganze Häuser, aber auch unsere Innenräume nahezu ständig mit künstlichem Licht, das in den Luftschichten der Erdatmosphäre neuerlich reflektiert und gestreut wird. Daraus ergeben sich „Lichtglocken“ über den größeren Städten, die den Nachthimmel stark erhellen. Dieser so genannte Lichtsmog ist eine Form der Umweltverschmutzung, denn er schädigt sowohl Flora und Fauna als auch die menschliche Gesundheit. Mangelnder Schlaf und hormonelle Veränderungen erhöhen das Risiko für Zivilisationskrankheiten. Außerdem verursacht der hohe Energieverbrauch teils immense Kosten. Es wird daher dringend empfohlen, zumindest im privaten Bereich sparsamer mit Licht umzugehen – Natur und Gesundheit werden es Ihnen danken.

In folgendem PDF finden sie nähere Info zu diesem Thema: